Lasst euch inspirieren: mit allen fünf Sinnen!

Mit unseren fünf Sinnesorganen erfassen wir die Welt um uns herum. Ohne Unterlass nehmen unsere Augen, unsere Ohren, Nase, Zunge und unsere Haut Eindrücke auf. Diese werden als Nervensignale an das Gehirn weiter geleitet und lösen dort Gefühle, Erinnerungen und auch Gedanken aus. Ist das nicht fantastisch? Als Autor kann es sehr hilfreich sein, alle fünf Sinne „beisammen zu haben“ und diese hin und wieder zu aktivieren. Mit anderen Worten: Jeder noch so kleine Sinnesimpuls kann für das kreative Schreiben nützlich sein. Starke Texte erzeugen Bilder, die wie ein Film im Kopf des Lesers ablaufen. Sie geben dem Leser etwas zu sehen, zu schmecken, zu riechen, zu fühlen und zu hören. Solche Texte kann ich als Autor nur verfassen, wenn ich meine eigene Sinneswahrnehmung einsetzte. Versuche also deine Sinne zu schärfen, also sinnlich zu leben. Wie das gehen könnte, erfährst du in der ersten Ausgabe von write! Das Magazin für alle, die schreiben: http://amzn.to/1GZ9sdo

Sehen!

Sehen!

Advertisements