Wusstest ihr schon, dass es eine neue Bestsellerliste gibt?

Schon seit dem 1o. Dezember gibt es eine neue Bestsellerliste – habt ihr das schon mitbekommen? Ich nicht ;). Aber ich habe es heute durch mein Kindle-Direct-Publishing-Newsletter erfahren, das ich abonniert habe. Also: In Kooperation mit Bild.de veröffentlicht Amazon.de jetzt im Wochentakt eine aus Online-Verkäufen generierte Bestsellerliste. Die neue „BILD-Bestsellerliste – in Kooperation mit Amazon“ berücksichtigt die online getätigten Buch- sowie eBook-Verkäufe und ist damit die nach eigenen Angaben die „erste Bestsellerliste in Deutschland, die ein Ranking aus gedruckten und digitalen Büchern verbindet“.

BildBestseller_Amazon

Puh, das hört sich erst einmal innovativ und auch irgendwie gut an, oder? Denn auf dieser Bestsellerliste sind nun auch die Werke viele Selfpublisher zu finden, z.B. der neue Roman von Poppy J. Anderson „Prickelnde Küsse“ und „Solange es Schmetterlinge gibt“ von Hanni Münzer. Aber es gibt einen Haken: Es werden nur solche Bücher auf dieser Bestsellerliste aufgezeigt, die bei Amazon.de verkauft wurden. Insofern wird dadurch einfach nur die ohnehin schon auf Amazon.de vorhandenen Bestsellerliste für gedruckte und digitale Bücher zusammengefasst.

Das alles ist zwar interessant, aber sieht für mich eher nach einem geschickten Marketing-Trick der beiden Kooperationspartner Amazon.de und Bild.de aus, oder? Die Verkäufe des stationären Buchhandels und anderer Online-Buchhandlungen werden jedenfalls nicht berücksichtigt. Insofern ist für mich diese Bestsellerliste nichts Besonderes und, dass LeserInnen davon ihre Kaufentscheidung abhängig machen, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen.

Was meint Ihr?

Das Magazin WRITE! gibt es übrigens jetzt auch als PDF für nur 0,99€ und zwar hier!

Advertisements