#dspp17: Premiere für den Deutschen Selfpublishing-Preis!

Bildschirmfoto 2017-05-31 um 09.35.48WOW! Was für ein toller Preis! Ab sofort startet der Wettbewerb zum Deutschen Selfpublishing-Preis. Auf der Webseite www.selfpublishing-preis.de können unabhängige Autorinnen und Autoren deutschsprachige Titel aller Genres als pdf-Datei einreichen – egal, ob Belletristik, Kinderbuch, Sachbuch oder Ratgeber. Dies ist in einer Pressemitteilung zu lesen.

Einsendeschluss ist Montag, 31.07.2017.

Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Zudem können sich der Gewinner und alle Shortlist-Kandidaten über ein umfangreiches Paket an B2B- und B2C-Medialeistungen (Business-to-Business und Business-to-Consumer) im Gesamtwert von über 80.000 Euro freuen, um ihre Titel einem großen Publikum vorzustellen. Neben der Auszeichnung durch die Fachjury gibt es auch einen Publikumspreis, der aus den Shortlist-Nominierungen ermittelt wird.

Die neue Leistungsschau der Selbstverleger wird von der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH und dem Selfpublisher-Verband e. V. veranstaltet – Gründungspartner sind die Selfpublishing-Dienstleister Epubli und Neobooks. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2017 wird die Auszeichnung erstmals vergeben.

Ziele
»Die Vielfalt selbstverlegter Bücher im deutschsprachigen Raum ist enorm und in den vergangenen Jahren hat sich die Branche zunehmend professionalisiert. Bei der Vermarktung qualitativ hochwertiger Titel gibt es allerdings bisher noch ungenutzte Potenziale, die wir mit dem Deutschen Selfpublishing-Preis aufzeigen und ausschöpfen möchten. Dabei verstehen wir uns als Mittler zwischen engagierten Autoren, Buchhandlungen und Lesern“, erklärt Sandra Schüssel, Leiterin des Innovationsbereichs MVB Labs. Mitveranstalter Matthias Matting ergänzt: »Wir suchen ein gutes Buch, das jeder Buchhändler gern verkaufen würde. Unser Preisträger soll ein hervorragendes Beispiel dafür liefern, wie Selfpublisher im besten Fall arbeiten: professionell, innovativ, erfolgreich, zielgruppengerecht und sprachlich ausgezeichnet. Idealerweise entdecken wir dabei den Bestseller von morgen.«

Teilnahmebedingungen und Ablauf
Bis Ende Juli 2017 können selbstverlegte Bücher eingereicht werden, die bisher noch nicht Gegenstand eines Verlagsvertrags oder eines Verlagsoptionsrechts waren und die nach dem 29.05.2016 erschienen sind. Weitere Voraussetzung ist die Verfügbarkeit im Buchhandel, nachgewiesen durch eine ISBN-Nummer und einen Eintrag im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB). Die vollständigen Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite des Preises einzusehen: http://www.selfpublishing-preis.de/teilnahme
Nach dem Einsendeschluss wählt die Jury eine Shortlist mit zehn Titeln, die am Dienstag, 26.09.2017, veröffentlicht wird. Bis Dienstag, 10.10.2017, können die Leser jedes dieser Bücher auf der Website via Sterne-System und Textkommentar bewerten und ihren Favoriten bestimmen. Beide Auszeichnungen werden im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben.
Termin: Mittwoch, 11.10.2017, 14:00 Uhr, Halle 3.0, Self-Publishing Area
Jury
Folgende sieben Expertinnen und -experten entscheiden, welches Buch mit dem ersten Deutschen Selfpublishing-Preis 2017 ausgezeichnet wird: Robert Duchstein (Buchhandlung Reuffel), Nina George (Autorin), Dr. Florian Geuppert (Digital Content Group by Holtzbrinck), Matthias Matting (Selfpublisher-Verband), Karla Paul (Edel eBooks und Bloggerin), Ronald Schild (MVB) und Jochen Wegner (Zeit Online).
Partner
Partner der Auszeichnung sind die Selfpublishing-Dienstleister Epubli und Neobooks, die Frankfurter Buchmesse und die Buchhandlung Reuffel. Unterstützt wird der Preis von gutefrage.net, Hanni Münzer (Autorin), KNV Gruppe, Lovelybooks, Poppy J. Anderson (Autorin), VLB und VLB-TIX.
Zeit Online sowie das Kundenmagazin Buchjournal und das Fachmagazin Börsenblatt sind Medienpartner des Deutschen Selfpublishing-Preises, der auch auf Facebook (www.facebook.com/selfpublishingpreis) und Twitter (www.twitter.com/selfpubpreis) mit eigenen Präsenzen vertreten ist – der Hashtag lautet: #dspp17.

Über die MVB
Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | http://www.facebook.com/mvbfrankfurt | http://www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh
Über den Selfpublisher-Verband
Der Selfpublisher-Verband e. V. ist der Zusammenschluss deutschsprachiger Autorinnen und Autoren, die ihre Werke ohne Verlag publizieren. 2015 gegründet, hat der Verband heute über 200 Mitglieder. Die beiden wichtigsten Ziele bestehen darin, zum einen die Rahmenbedingungen für das verlagsunabhängige Veröffentlichen zu verbessern und die noch bestehenden Hürden in der Buchbranche einzureißen, zum anderen den Mitgliedern die professionelle Arbeit als Autorinnen und Autoren mit Verlegeranspruch zu erleichtern. Als Organisation vertritt der Selfpublisher-Verband e. V. damit eine einzigartige Mischung von Interessen.
www.selfpublisher-verband.de | http://www.facebook.com/selfpublisherverband

 

Advertisements