Literaten lauern auf Lebendmaterial – Das Literaturcamp 16 in Heidelberg

SCHREIBHAIN

Heidelberg ist von der beschaulichen Literaturstadt zur wilden Literaturszene geworden, zumindest am 11. und 12. Juni 2016.

Fotos: Valentin Bachem @creativecommons / #litcamp16 Fotos: Valentin Bachem @creativecommons / #litcamp16

Von überall strömt die Branche zusammen. Wie ein Fluss das Meer sucht, suchen wir Buchmenschen den Austausch untereinander. Was auf dem Literaturcamp passiert, ist einer Mischung aus hervorragender Organisation im Vorfeld (Danke an Susanne Kasper und ihr Engelteam), Lust am Wagnis, Neues auszuprobieren und der Stimmung zu verdanken, die durch das Dezernat 16 rauscht und auch am späten Abend nicht abebben will.

Das Literaturcamp basiert auf dem Barcampgedanken. Alle Teilnehmer treffen sich auf Augenhöhe, sind gleichzeitig Sessiongeber und Zuhörer. Welche Sessions stattfinden, entscheidet sich vor Ort. Ob Workshop, Impulsvortrag, Diskussion oder eine geleitete Fragerunde zu einem Thema – alles ist dabei. Sogar Katzen und Kinder – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge – und wenig logisch verkettet.

13446023_1007594595945037_1379356798_o Foto: Jürgen Brückmann

13443975_1007596075944889_1768195959_n Foto: Jürgen Brückmann

Neben meinem eigenen Mini-Workshop Dein…

Ursprünglichen Post anzeigen 838 weitere Wörter

Advertisements